Sau­zon

ist be­kannt für sei­ne weißgetünchten und ro­sa­far­be­nen Häu­ser ent­lang des natürlichen Ha­fens und ist ein be­lieb­tes Mo­tiv von Ma­lern und Fo­to­gra­fen. Im fjordar­ti­gen Ha­fen lie­gen die Schif­fe bei Ebbe voll­stän­dig auf dem Tro­cke­nen. Bei ho­her Flut dringt das Meer bis zu 2 km ins Lan­des­in­ne­re ein.
Sei­ne Küste und sei­ne land­schaft­li­che Viel­falt und Schön­heit soll­te man sich nicht ent­ge­hen las­sen. Zwei klei­ne, im zwei­ten fran­zö­si­schen Kai­ser­reich er­rich­te­te Fes­tun­gen lie­gen auf der Ge­mar­kung der Stadt. Im Jahr 1893 wur­de die am “Poin­te des Pou­lains” lie­gen­de Fes­tung von der gro­ßen Schau­spie­le­rin Sa­rah Bern­hardt er­stan­den und war über vie­le Jah­re ihr Som­mer­wohn­sitz.



Ho­tels   ·  Ap­par­te­ments   ·  Fe­ri­en­häu­ser  ·  Cam­ping­plät­ze